Unser Projekt

Mensch in Bewegung ist ein gemeinsames Projekt der Technischen Hochschule Ingolstadt (THI) und der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt (KU).

Das 21. Jahrhundert bringt drängende Herausforderungen mit sich – wie Klimawandel, Digitalisierung der Lebens- und Arbeitswelt und soziale Ungleichheit. In diesen Zeiten müssen auch Hochschulen mit innovativen Ideen zu einem positiven Wandel beitragen. Die KU und die THI stellen sich dieser Aufgabe während der fünf Jahre ihrer Projektlaufzeit und darüber hinaus.

Welche neuen Ideen gibt es für die Mobilität? Wie kann sich die Region 10 nachhaltig entwickeln? Wie lässt sich die digitale Transformation in der Lebens- und Arbeitswelt gut gestalten? Und wie kann bürgerschaftliches Engagement bei den Herausforderungen unserer Zeit helfen? Das sind die zentralen Fragen des Projekts.

Die THI ist mit ihrem technischen und wirtschaftlichen Schwerpunkt eng mit der Industrie und Wirtschaft der Region verbunden. Die KU bringt durch ihre geisteswissenschaftliche Ausrichtung insbesondere soziale, gesellschaftliche und nachhaltige Aspekte ein.

Das Projekt „Mensch in Bewegung“ wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert. Bund und Länder unterstützen im Rahmen der Förderinitiative „Innovative Hochschule“ Bildungs- und Wissenschaftseinrichtungen, die neben Forschung und Lehre auch ein Hineinwirken in die Gesellschaft zu ihrer Aufgabe machen. Diesen Auftrag bezeichnet man als „Third Mission“, also als dritte Mission der Wissenschaft.

Das Verbundprojekt „Mensch in Bewegung“ bietet den beiden Hochschulen die Chance, ihre sich ergänzenden Stärken zu bündeln und in die Region hineinwirken zu lassen. KU und THI verfolgen das gemeinsame Ziel, den Wissensaustausch (Transfer) zwischen Wissenschaft, Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft zu verstärken. Die Förderung von Bund und Ländern ermöglicht es, dass die beiden Hochschulen ihre gesellschaftliche Verantwortung wahrnehmen und fruchtbarer zusammenarbeiten. Mit technologischen und sozialen Innovationen tragen sie dazu bei, Lebensqualität und Wohlstand in der Region zu sichern. Mehr Informationen finden Sie hier: [ hier ].

Unsere Termine

Lädt Veranstaltungen

Anstehende Veranstaltungen

Veranstaltungen Suche und Ansichten, Navigation

Liste von Veranstaltungen

Online-Vortragsreihe | Transfer neu denken

21. Januar | 18:00 - 1. Juli | 19:30

Transfer neu denken Geistes-, Kultur- und Sozialwissenschaften in der Gesellschaft Seit der Jahrtausendwende hat sich die Welt radikal verändert: Kurz nach dem Fall der Berliner Mauer prognostizierte der US-amerikanische Politikwissenschaftler Francis Fukuyama noch das Ende der Geschichte. Die anfängliche Euphorie angesichts eines möglichen Systemwandels scheint heute einem globalen Pessimismus gewichen zu sein. Der Zeitenlauf ist nicht zum Stillstand gekommen. Im Gegenteil: Die kritischen Ereignisse überschlagen sich. Die Krise des globalen Finanzsystems, die fortschreitende Erderwärmung, eine weltweit grassierende Pandemie oder das…

Zukunftsforum Wissenschaftskommunikation

4. März | 14:00 - 17:30

Bürgerbeteiligung, gesellschaftliche Herausforderungen und Gemeinwohlorientierung in der Wissenschaftskommunikation Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt - die Veranstaltung findet online statt.   Wissenschaftskommunikation für die Gesellschaft Welche Bedeutung den Wissenschaften für unsere Gesellschaften zukommt, zeigt die Corona-Pandemie. Neue Erkenntnisse tragen zur Entwicklung von dringend benötigten Impfstoffen bei. Aktuelle Studien bilden die Grundlage für informierte Entscheidungen in Politik und Alltag. Wissenschaftliches Wissen muss dazu in verschiedene gesellschaftliche Bereiche integriert werden. Möglich wird dies auch durch die Arbeit der Wissenschaftskommunikation – an den Pressestellen der Hochschulen,…

Prof. Dr. Eva Geulen: Geisteswissenschaften heute: Ihr Sollen, Wollen, Können – und ihr Unvermögen | Transfer neu denken

25. März | 18:00 - 19:30

Der Umgang mit aktuellen gesellschaftlichen Herausforderungen wie nachhaltige Entwicklung, Klimaschutz und schneller Digitalisierung bedarf wissenschaftlichen Wissens. Es geht um das Verstehen der Veränderungen, um Reflexion und Wissen zum Handeln. Umstritten ist, ob die Wissenschaften sich dabei auf ihre traditionelle Rolle des Lieferanten von Erkenntnis beschränken dürfen, oder ob sie nicht selbst aktiv werden soll, z.B. im Hinblick auf gesellschaftliches und politisches Engagement. Im Vortrag werde ich diese allgemeine Frage auf die Rolle der Geistes- und Sozialwissenschaften, näherhin der Philosophie angesichts…

Prof. Dr. Sabine Maasen: Integrative Wissenschaft: Das unmögliche Projekt? | Transfer neu denken

15. April | 18:00 - 19:30

Mit Partizipation, Nachhaltigkeit oder Responsivität verknüpft sich der stets erneuerte Anspruch, zur Lösung komplexer Problemlagen gesellschaft¬liche Akteur*innen mit ihrem Wissen und ihren Werten in die Forschung einzubeziehen. Darüber hinaus engagieren sich neuerdings Hochschu¬len in der Leistungsdimension Transfer, um ihre Wissenschaft mit ihrem gesellschaftlichem Öko¬system in den Austausch zu bringen – ebenfalls mit immer neuen Konzepten. Das wissenschafts¬politische Kon¬strukt Großer Herausfor¬derungen plausibilisiert diese Dynamik zwar, beruhigt sie jedoch nicht. Das liegt nicht zuletzt an den inhärenten Spannungen integrativer Wissenschaft, die auch…

Landesgartenschau Ingolstadt mit neuer Laufzeit in 2021

21. April | 8:00 - 3. Oktober | 17:00

Die neue Laufzeit steht fest! Die Landesgartenschau Ingolstadt wird nun vom 23. April bis 03. Oktober 2021 stattfinden. Aktiv beteiligt ist auch das Projekt "Mensch in Bewegung". Die bereits fertiggestellten Pavillons von THI und KU warten in der Zwischenzeit auf ihren Einsatz. Die THI wird auf der LGS viele Aktionen rund um die Themen Mobilität der Zukunft, automatisiertes Fahren, Gesundheit und Lifescience sowie Klimawandel, nachhaltige Ernährung, künstliche Intelligenz und Digitalisierung präsentieren. Von Seiten der KU werden unter anderem Angebote und…

Prof. Dr. Barbara Buchenau: „Heroisch Scheitern in den besten und schlechtesten aller möglichen Welten“ Anforderungen an eine transdisziplinäre Narratologie | Transfer neu denken

20. Mai | 18:00 - 19:30

Nichts besticht mehr als eine herzerwärmende Erfolgsgeschichte, so die Hypothese frappierend vieler Entscheidungsgremien in westlichen Demokratien. Spätestens seit der Postmoderne floriert das affektive storytelling als gestalterisches Verfahren in Politik und Wirtschaft (Reckwitz 2018). Die literarischen Blaupausen des politischen Umbruchs, des gesellschaftlichen Aufbruchs oder des ökologischen Umlenkens handeln allerdings von Figuren, die ebenso widersprüchlich und unergründlich sind wie ihr Umfeld. Es sind Figuren, die weder gewinnen, noch es richtig machen können und die gerade deshalb überzeugen und inspirieren. Die Literatur- und…

Prof. Dr. Hartmut Rosa: Best Account: Die Krise der Spätmoderne und die Rolle der Gesellschaftstheorie | Transfer neu denken

17. Juni | 18:00 - 19:30

Es kann kein Zweifel mehr daran bestehen, dass die Gesellschaftsformation der Moderne im 21. Jahrhundert in eine Krise geraten ist. Diese zeigt sich am deutlichsten in der ökologischen Dimension, aber sie ist auch in der politischen Verfassung und im Blick auf die Mikroebene der Subjekte identifizierbar. Provokativ zusammenfassen lässt sie sich in dem Argument, dass die Wachstums- und Beschleunigungszwänge – also die Imperative dynamischer Stabilisierung – zu einem Aufheizen (burn up) der ökologischen und politischen Atmosphäre und zu einem Ausbrennen…

Prof. Dr. Ina Kerner: Die alte politische Mission: Zu den gesellschaftlichen Aufgaben kritischer Lehre und Forschung | Transfer neu denken

1. Juli | 18:00 - 19:30

Seit ein paar Jahren ist vermehrt von der sogenannten „Third Mission“ die Rede, von einer dritten Mission der Hochschulen, die im 21. Jahrhundert neben Forschung und Lehre trete. Glaubt man dem Centrum für Hochschulentwicklung (CHE), geht es dabei in erster Linie um angewandte Wissenschaften und deren Transfer in Wirtschaft, Politik und Gesellschaft. Ina Kerner wird in ihrem Vortrag eine andere Perspektive stark machen und sich dabei auf akademische Disziplinen und Traditionen beziehen, für die eine politische Mission von jeher konstitutiv…

+ Veranstaltungen exportieren

Unsere Neuigkeiten

Nachhaltigkeitsapp „THInk Green“ für die Region 10

Die Technische Hochschule Ingolstadt (THI) hat im Rahmen des Wissenstransferprojekts „Mensch in Bewegung“ die kostenlose Anwendung „THInk Green“ entwickelt. Diese soll Bürgerinnen und Bürger der Stadt Ingolstadt sowie der Landkreise Eichstätt, Neuburg-Schrobenhausen und Pfaffenhofen a. d. Ilm dabei unterstützen, ihr Leben nachhaltiger zu gestalten. Mithilfe von „THInkGreen“ erhalten die Nutzer schnell und einfach Informationen zum…

mehr dazu

Hochschule der Zukunft: Auszeichnung des Stifterverbandes geht an KU-Projekt 

Den Wissenstransfer über Grenzen hinweg zu gestalten und neue Ideen für die Weiterentwicklung der Hochschulbildung zu bündeln – das ist das Ziel der Website „Hochschule der Zukunft“. Hinter dem Projekt steht die Initiative eines bundesweiten Netzwerks rund um die Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt. Der Stifterverband für die deutsche Wissenschaft zeichnete das Projekt jetzt mit dem Preis…

mehr dazu

Zukunftsforum Mobilität mit digitalem Format erfolgreich

Am Freitag, 20.11.2020, fand an der Technischen Hochschule Ingolstadt (THI) das „Zukunftsforum Mobilität“ statt, um den Dialog zwischen Wissenschaftlern, Unternehmern und interessierten Bürgern über die künftige Mobilität zu fördern. Die verschiedenen Anforderungen der Gesellschaft sollten diskutiert und zu gemeinsamen Lösungsansätzen zusammengeführt werden. Organisiert wurde die Veranstaltung durch das Cluster Innovative Mobilität des Transferprojekts „Mensch in…

mehr dazu

Unsere Themenfelder

Partner der Innovationsallianz

Unterstützung mit Fördermitteln

Kontakt



    Die E-Mail richtet sich an:

    Ostenstraße 26
    85072 Eichstätt

    Esplanade 10
    85049 Ingolstadt